Doppelsieg bei Kriterium in Purgstall

Die dreitägigen Erlauftaler Radsporttage begannen gestern mit einem Doppelsieg für das Tirol Cycling Team beim Kriteriums-Rennen in Purgstall. Gregor Mühlberger gewann überlegen vor Alexander Wachter.

Das Kriterium in Purgstall über 65 Kilometern auf 50 Runden gehört zu den traditionellen Radsportveranstaltungen Österreichs. Gleich von Beginn an setzte vor vielen Zuschauern das Tirol Cycling Team die Rennakzente. Hannes Kapeller und Mario Stock zogen für Alexander Wachter gekonnt die ersten drei Sprintwertungen an, die Wachter dann auch für sich entscheiden konnte. Im Verlauf des Rennens löste sich dann eine kleine Spitzengruppe aus dem Feld, in der auch Gregor Mühlberger mit dabei war. Und der ließ seinen Konkurrenten dann keine Chance. Mühlberger holte sich Sprintwertung um Sprintwertung und setzte sich kurz vor Ende des Rennens dann solo ab, um seinen Sieg sicher ins Ziel zu fahren. „Es war eine sehr gute Leistung unseres gesamten Teams“, erklärt Gregor Mühlberger. „Wir haben von Beginn an die Akzente in diesem Rennen gesetzt. Die Strecke hier in Purgstall kommt mir entgegen. Es war die richtige Entscheidung, dann selbst die Initiative zu übernehmen und in der Ausreißergruppe mitzufahren.“

Die Platzierungen – Kriterium Purgstall:

Platz 1 - Gregor Mühlberger (Tirol Cycling) 25 Punkte
Platz 2 - Alexander Wachter (Tirol Cycling) 18 Punkte
Platz 3 - Michael Taferner (WSA) 16 Punkte

 

Patrick Bosman am Podium bei Aosta-Rundfahrt

Der „Giro Ciclistico della Valle d'Aosta Mont Blanc“ ist eines der bekanntesten Nachwuchs-Etappenrennen in Mitteleuropa. Patrick Bosman stürmt heute auf der schweren zweiten Etappe für das Tirol Cycling Team auf Platz 3.

2014-07-18 204729

Mit einem kleinen Aufgebot von vier Fahrern ist das Tirol Cycling Team bei der Aosta-Rundfahrt mit dabei. Vor allem den erstjährigen U23-Fahrer soll hier die Möglichkeit geboten werden, eine hochwertige Rundfahrt zu bestreiten. Trotz seines Einsatzes bei der Österreich-Rundfahrt und nur zwei Ruhetagen zeigt sich Patrick Bosman vom Tirol Cycling Team derzeit in sehr guter Form.

Die zweite Etappe der Aosta-Rundfahrt mit insgesamt fünf Bergwertungen und 120 Kilometern Länge sowie einer Bergankunft in Salvan beendete Bosman heute auf dem ausgezeichneten dritten Platz! Nur 21 Sekunden fehlten Bosman schlussendlich auf den Sieger – den Italiener Manuel Senni. Und nur eine Sekunde fehlte dem jungen Kramsacher auf Platz 2. „Die Rundfahrt hier ist eine echte Herausforderung. Es sind sehr bergige Etappen und heute ist es mir auf den letzten Anstieg zum Ziel hinauf wirklich gut gegangen“, erklärt Bosman. „Mit dem dritten Platz bin ich sehr zufrieden, da ich schon noch die Strapazen der Österreich-Rundfahrt ein wenig spüre. Aber heute war wirklich ein sensationeller Tag für mich.“ (Foto: Giro Ciclistico della Valle d'Aosta Mont Blanc)

special-tour

Facebook Ride with passion

twitter-box


 shop